Boca Juniors ante Portas

Wer wie ich ein Herz für den argentinischen Fußball hat und damit nicht nur die Albiceleste meint, für den gibt es heute ein gar seltenes Schmankerl. Eine argentinische Klubmannschaft live und in Farbe im deutschen Fernsehen. Genauer genommen gibt es leider nur ein halbes Schmankerl.

Der “Audi-Cup” wird gespielt, in München. Die Gastgeber Bayern München, Manchester United, der AC Milan und eben – tata – Boca Juniors treffen bei diesem Miniturnier aufeinander. Heute spielen im ersten Halbfinale Boca gegen Manchester United, im Anschluß dann Bayern gegen Milan. Morgen, Donnerstag, gibt es dann das Spiel um Platz 3 und anschließend das Finale. Mit anderen Worten: Stinknormale Freundschaftsspiele mit internationaler Besetzung in ein güldenes Eventkleid gepackt.

Aber was nimmt man nicht alles in Kauf um Boca mal live im Fernsehen zu sehen. Die letzte Gelegenheit dieser Art dürfte 2001 gewesen sein, als die Xeneizes im Weltpokalfinale gegen Bayern München spielten. Dort standen sie zwar 2003 ebenfalls, aber auch der Weltpokal ist dem deutschen Fernsehen ja ohne deutsche Beteiligung zu langweilig, ebenso wie die Copa Libertadores oder andere sportlich herausragende Ereignisse an denen keine deutsche Mannschaft teilnimmt.
Es könnte also alles wunderbar sein – wenn nicht das übertragende ZDF (Sendung beginnt um 19:25 Uhr) das erste “Halbfinale” heute vollends zu einem Event-tralala degradieren würde, indem es nur die zweite Halbzeit zeigt. Mit dem Zweiten sieht man nur die Hälfte.

In Argentinien ist die Aufmerksamkeit naturgemäß eine andere. Nicht nur das Titelblatt der täglich erscheinenden Fußballbibel Olé widmet sich dem Thema (s.o.), auch die Fans Bocas sind stolz wie Oskar. Und nutzen die Gelegenheit um genüßlich über Erzfeind River Plate herzuziehen. Die nämlich sind gerade auf Canada Tour und spielen gegen so illustre Gegner wie den Toronto FC und Montreal Impact. Hui.


Der Spott der Boca Fans im Internet: “Vorsaison 09: Wir spielen nicht Soccer..
.. Wir spielen Fußball. Und zwar den Großen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.