Huhu, Cristiano Ronaldo,

der portugisische Verband hat ja, wie man dieser Meldung des Kickers entnehmen kann, Einspruch eingelegt gegen die gelbe Karte, die Du bekommen hast, nachdem Du Dich in der 21. Minute Eures Spiels gegen die Elfenbeinküste mit Guy Demel angelegt hast. Naja gut, weil Du es bist, lassen wir mal beiseite, daß wir doch beide wissen, dass das völliger Nonsens ist, weil die Karte eh nicht zurück genommen wird.
Aber da gibt es so ein Zitat in besagtem Kickerbericht von Dir, das mir Kopfzerbrechen macht:

“Manchmal verstehe ich die Entscheidungen der Schiedsrichter nicht. Es ist ihre Aufgabe, bei diesem Turnier die besten Spieler zu schützen.”

Hm. Echt? Ist das so? Hm. Was ist denn mit den mittelguten Spielern? Oder den schlechten Spielern, von denen es bei dieser WM ja weiß Gott genug gibt? Kann man die einfach so umwuppen? Geschützt werden müssen die ja nicht, wenn man Deiner Logik folgt. Und sag mal – Du kostest zwar Fantastilliarden Euro und verdienst jedes Jahr mindestens genauso viel, aber Deine Leistung im Spiel gegen die Ivorer war ja nun auch nur mäßig – Heißt das, Demel hätte Dir Deiner Meinung nach mal ordentlich die Beine brechen können? Oder wie oder was?
Und mal so ganz unter uns: Hat so ein Schiedsrichter nicht eigentlich andere Aufgaben, nämlich quasi das Regelwerk zu schützen?

Verwirrte Grüße,
icke.

4 Antworten auf „Huhu, Cristiano Ronaldo,“

  1. Spieler schützen… Leider hört man diesen Mist auch von Robben und Ribery. Natürlich muss der Schiedsrichter grobes Foulspiel ahnden und das auch in der 1. Minute, wenn nötig, aber doch bitte unabhängig von Namen. Wenn der Schiri sich geistig erst Marktwert, Verein und die hierarchische Rolle des foulenden und gefoulten Spielers zusammenreimen muss, dann hätten die “Big Player” womöglich irgendwann Narrenfreiheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.